Springe zum Inhalt
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Hohkönigsburg – Burgenbau im Zeitalter des Nationalismus

Donnerstag, 25.Januar

1899 machte der Stadtrat von Schlettstadt die Hohkönigsburg, die größte Burgruine des Elsaß, Kaiser Wilhelm II zum Geschenk, der sich daraufhin für einen Wiederaufbau entschied. Die Rekonstruktion
der Burg zwischen 1901 und 1908 unter Leitung des Architekten Bodo Ebhardt war eines der umstrittensten Bauprojekte der wilhelminischen Ära und wurde zum Politikum, weil der Wiederaufbau sowohl von Befürwortern als auch von Gegnern, insbesondere der elsässischen Bevölkerung, als preußisch-deutsches Machtsymbol im 1871 annektierten Reichsland Elsaß-Lothringen gesehen wurde.
Heinrich Schwendemann wird in seinem Vortrag die wechselvolle Baugeschichte der Hohkönigsburg vom Mittelalter bis hin zum national-dynastischen Denkmal des wilhelminischen Kaiserreichs darstellen. Heute ist die Hohköngsburg mit über einer halben Million Besuchern im Jahr neben dem Straßburger Münster wohl das bekannteste historische Bauwerk des Elsaß und ein von der dortigen Bevölkerung geradezu mit Stolz akzeptierter elsässischer Erinnerungsort geworden.

Vortrag von Dr. Heinrich Schwendemann, Historiker, Freiburg am Donnerstag, 25. Januar 2018, 19.00 Uhr, im Hotel „Sonne-Eintracht“ in Achern

Details

Datum:
Donnerstag, 25.Januar

Veranstalter

Historischer Verein Achern

Veranstaltungsort

Hotel Sonne Eintracht
Hauptstrasse 112
Achern, 77855
+ Google Karte